Externe Rechtsabteilung? Nein danke!

Zahlreiche Kollegen bieten sich gerne als „externe Rechtsabteilung“ für Sie an. Nachdem wir vor vielen Jahren im Rahmen unserer Ausbildung in Rechtsabteilungen von Unternehmen gearbeitet haben, möchten wir diesen Begriff nur ungern nutzen. Unserer Erfahrung nach kann eine Rechtsabteilung in der Regel nur schwerlich das selbe hohe Maß an Spezialisierung wie wir vorweisen. Im Übrigen vertreten wir voller Überzeugung die Meinung, dass Unternehmer andere Unternehmer besser beraten als Angestellte.

Was können und wollen wir dann für Sie sein?

Wir selbst sehen uns gerne als Berater, die – im Idealfall – in viele Ihrer Entscheidungen eingebunden werden. Hierbei unterstützen wir Sie unter Einbringung unserer juristischen Expertise und unserer eigenen unternehmerischen Erfahrung. Einer unserer liebsten Kontakte, Dr. Bernd Storm van’s Gravesande von aboalarm, nennt Holger Loos immer gerne seinen Consigliere – in Anlehnung an die Don Corleone-Filme. Dies trifft es aus unserer Sicht trotz der satirischen Anspielung auf die Mafia, ganz gut. Wir sind nicht die Entscheider – das sind Sie! Aber wir unterstützen Sie gerne dabei, dass Sie genug Fakten kennen, um die Entscheidung richtig zu treffen!

Wie teuer ist das?

Wir haben für unsere externe Beratertätigkeit verschiedene Vergütungsmodelle, die auch für kleinere Unternehmen bestens geeignet sind. Das beginnt bereits mit einem Mini-Beratungspaket für 50 Euro im Monat mit einigen kurzen Fragen und endet bei einem großen Beratungspaket mit 20-30 Stunden im Monat oder einer einfachen monatlichen Abrechnung des Timesheets.

Für den Fall, dass wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme, um eine mögliche Zusammenarbeit zu besprechen.