Fristlose Kündigung bei vertragswidriger Vermietung der Wohnung über airbnb

LG Berlin, Beschluss v. 03.02.2015, Az.: 67 T 29/15

Wird die Mietwohnung ohne Genehmigung und trotz Abmahnung des Vermieters über „airbnb“ weitervermietet, stellt dies einen schwerwiegenden Vertragsverstoß dar und das Mietverhältnis kann seitens des Vermieters fristlos gekündigt werden.

Dies geht aus dem Beschluss des Landgerichts Berlin (Az. 67 T 29/15) hervor.

Weitervermietung – ein schwerwiegender Vertragsverstoß

Das Gericht vertrat diesbezüglich die Auffassung, dass der Vermieter dem Mieter fristlos kündigen könne, wenn dieser trotz Abmahnung seine Wohnung über das Portal airbnb weitervermiete. Dabei ist die unerlaubte entgeltliche Gebrauchsüberlassung an Dritte ein derart schwerwiegender Vertragsbruch, dass ein Festhalten am Vertrag bis zur regulären Kündigungsfrist für den Vermieter unzumutbar sei – so das Gericht.

Autor: Anton Peter

1 Step 1
Haben Sie Fragen?
Wir respektieren deine Privatsphäre
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder

Kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.